Civilization 3 – Age of Discovery

Teil 1: Am Anfang war alles noch friedlich in den Anden

Ein Let’s play abseits von Youtube in Textform – Das Civilization 3 Szenario „Age of Discovery“ / „Das Zeitalter der Eroberungen“

Spielbare Zivilisationen bei diesem mitgelieferten Civilization 3 Szenario sind Spanien, Portugal, Frankreich und England vom kleinen europäischen Kontinent sowie die Azteken, die Maya und die Inka aus der neuen Welt. Ein modifizierter Technologiebaum und zahlreiche Marineeinheiten, Minen und Plantagen erwarten mich auf dieser Karte.
Mit einen der 3 Völker vom amerikanischen Kontinent konnte ich bislang kein Spiel gewinnen und nehme für diesen Artikel diese Herausforderung gern an.

Die Inka

Wir schreiben das Jahr 1490 nach Christus und König Atahualpa, das erhabene Staatsoberhaupt der Inka, führt sein Volk ins nächste Zeitalter und durch die Wirren der Kolonisation durch die Europäer. Die Spezialeinheit Chasqui-Kundschafter wird dabei sehr wichtig sein. Sie ist zwar nicht sonderlich stark, aber sehr schnell und sie kann Gegner versklaven.

Zivilisation Inka

Zivilisation Inka

Irgendwo in den Anden im Süden Amerikas beginnt das Spiel. Die Hauptstadt Cuzco hat am Anfang 60.000 Einwohner (Größe 3) liegt allerdings in einer Gegend mit nur wenig Nahrungsressourcen. Ein Opferaltar, ein Ballspielplatz, ein Marktplatz und andere Gebäude sind bereits errichtet und 4 Chasqui-Kundschafter, 1 Bautrupp und eine Siedler-Einheit warten auf Anweisungen ihres Königs. Der erste Bauauftrag lautet Lanzenkämpfer und die Druiden bekommen die Anweisung den Blutkult zu erforschen.
Nach wenigen Runden waren die beiden nahe gelegenen Barbarendörfer eingenommen, 50 Goldstücke erbeutet und 3 Sklaven gefangen genommen. Der Opferaltar wird später ausprobiert, jetzt ist erst einmal der Straßenbau genau das richtige für die Gefangenen.

Die Zivilisation der Inka wächst

Im Jahr 1499 wird im Südosten die Stadt Tiwanaku gegründet. Fleisch, Eisen und Diamanten in der unmittelbaren Umgebung – ein schöner Platz. Oben im Norden laufen mir im selben Jahr die Maya über den Weg und ich werde versuchen mit großen Schritten deren Land zu durchqueren.
Machu Picchu wird im Jahr 1507 gegründet. Eine Stadt auf halben Weg nach Tiwanaku, wo man gerade den Tempelbau vollendet hat und mit Silbervorkommen in den Bergen nahe der Stadt. Eine erste Kontaktaufnahme mit den Azteken wird ebenfalls für dieses Jahr in den Geschichtsbüchern der Inka auftauchen.

Gründung der ersten Inka-Städte

Gründung der ersten Inka-Städte

Das Jahr 1511. Männer mit glänzenden Rüstungen werden im Nordosten gesichtet. Verärgerte spanische Pikeniere und Kolonisten sind an der Küste gelandet. Nette Menschen, sie tauschen ihre Weltkarte und das Wissen über das Alphabet gegen Kontaktaufnahmen mit den Maya und Azteken. Das Jahr darauf wechseln die Inka in die gerade erforschte Regierungsform Blutkult und machen mit der Entwicklung der Währung weiter.

Tauschgeschäft mit den Spaniern im Civilization 3 Szenario

Tauschgeschäft mit den Spaniern im Civilization 3 Szenario

Kurze Zeit später verhökern die Niederländer uns das Wissen rund um die Schrift für 90 Goldstücke und die Engländer die Kartografie für 140. Auch Geschichten und Gesetzgebung werden mit Spanien und Portugal in der gleichen Runde gegen Gold und Landkarten getauscht.

Der Mondtempel

„Und die Jahre ziehen ins Land …“ wird in rund 450 Jahren mal jemand singen. 1530 ist es endlich soweit, der Mondtempel wurde fertiggestellt. Dieses Weltwunder der Ureinwohner Amerikas bringt zwei Fortschritte in der Wissenschaft. Zum einen die Körperomamentierung und als zweites die Mittelalterliche Kampftechnik, die den Bau mittelalterlicher Infantristen ermöglicht. Mit diesen Einheiten könnte auch gegen die Eindringlinge aus der aufgehenden Sonne Kämpfe auf Augenhöhe ausgetragen werden.

Die Inka errichten den Mondtempel

Die Inka errichten den Mondtempel

Die Verlockung des Krieges

Spanien und Portugal erklären sich den Krieg. Da könnten sich die Inkas raus halten, aber die Portugiesen wären bereit für ein Militärbündnis gegen die Spanier das Wissen um die Belagerungskunst und den Feudalismus sowie 2 Goldstücke pro Runde auf den Tisch zu legen. Die Inka sind gut gerüstet, einige spanische Siedlingen sind in unmittelbarer Nachbarschaft und somit in direkter Angriffsnähe. König Atahualpa kann nicht widerstehen und unterzeichnet diesen Pakt mit seinem Blut.

Tod den Spaniern! Die saufen Obstwein, singen dann zu Schlagermusik und holen irgendwann die EM-Titel in einem Sport, der von den Inkas erfunden wurde …

Militärbündnis mit Portugal gegen Spanien

Militärbündnis mit Portugal gegen Spanien

Wie der Krieg ausgeht und welche Bündnisse im Anschluss eingegangen werden. Und ob es eine kluge Entscheidung war, mit den Portugiesen gemeinsam in die Schlacht zu ziehen, wird einem zu lesen sein.


Schlagworte:

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar zu Civilization 3 - Age of Discovery Teil 2 - Krieg gegen Spanien Cancel reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.